02.10.2017 06:45 Alter: 1 year
Kategorie: Aktuelles, Herren-Aktuelles

Achtelfinale im Reischmann-Bezirkspokal am Dienstag, 03.10.2017 in Wolfegg:

Beide Wolfegger Herrenmannschaften haben den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Gegen Gegner, die jeweils eine Klasse höher spielen, mussten sich beide Wolfegger Teams am Ende geschlagen geben.


Achtelfinale im Reischmann-Bezirkspokal am Dienstag, 03.10.2017 in Wolfegg:

Beide Wolfegger Herrenmannschaften haben den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Gegen Gegner, die jeweils eine Klasse höher spielen, mussten sich beide Wolfegger Teams am Ende geschlagen geben.

SV Wolfegg II – SGM TSV Aitrach / SV Tannheim I 1:3 (1:1)

Team 2 konnte das Spiel lange Zeit offen gestalten. Den 0:1 Rückstand konnte John Springer noch vor der Halbzeit zum 1:1 Pausenstand ausgleichen. Nach dem Seitenwechsel konnte Torwart Andre Weber die Wolfegger zunächst noch im Spiel halten, nachdem er einen Foulelfmeter und auch den Nachschuss parieren konnte. Danach setzten sich die höherklassigen Gäste allerdings doch noch mit zwei weiteren Treffern durch und zogen ins Viertelfinale des Reischmann-Bezirkspokal ein.

Besondere Vorkommnisse: Andre Weber hält Foulelfmeter (59.), gelb-rote Karte für Pascal Erath (SVW, 93.).

Tore: 0:1 Markus Rock (27.), 1:1 John Springer (32.), 1:2 Yasin Cilingir (72.), 1:3 Dennis Grüner (81.).


SV Wolfegg I – FC Isny I 0:5 (0:2)

Team 1 konnte dem Bezirksligisten aus Isny an diesem Tag kein Bein stellen. Denkbar schlecht startete man in diese Partie, nachdem eine verunglückte Rückgabe direkt vor Matthias Güttinger landete, der sich mit dem 0:1 bedankte. Danach hatten die Wolfegger Chancen zum Ausgleich, konnten aber keinen Treffer erzielen. Dafür legten die Isnyer in der 25. Minute erneut durch Matthias Güttinger das 0:2 nach, so ging es auch in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel traf dann David Berg noch weitere 3 mal für die Gäste aus Isny und der Sieg viel in der Höhe ein bisschen zu hoch aus gegen an diesem Tag glücklose Wolfegger.

Tore: 0:1, 0:2 Matthias Güttinger (3., 32.), 0:3, 0:4, 0:5 David Berg (64., 80., 83.).