03.10.2018 22:32 Alter: 108 days
Kategorie: Aktuelles, Herren-Aktuelles

7. Spieltag vom Mittwoch, 03.10.2018: Beide Wolfegger Mannschaften gewinnen in Wolpertswende

SV Wolpertswende II – SV Wolfegg II 0:2 (0:1) SV Wolpertswende I – SV Wolfegg I 3:4 (2:0)


7. Spieltag vom Mittwoch, 03.10.2018:

Beide Wolfegger Mannschaften gewinnen in Wolpertswende

Fußball Kreisliga B Bodensee Staffel III

SV Wolpertswende II – SV Wolfegg II                               0:2 (0:1)  

Team 2 ließ in Wolpertswende nichts anbrennen und konnte nach zwei Unentschieden in Folge wieder einen Sieg einfahren. Mit zwei Toren kurz vor und kurz nach der Pause stellten Marcel Amann und Raphael Vetter die Weichen auf Sieg und holten so die Tabellenführung wieder zurück.

Tore: 0:1 Marcel Amann (42.) 0:2 Raphael Vetter (49.).

Fußball Kreisliga A Bodensee Staffel I

SV Wolpertswende I – SV Wolfegg I                                 3:4 (0:2)

Zunächst deutete vieles auf eine weitere Niederlage der Wolfegger hin. 2:0 führten die Wolpertswender bereits zur Pause. Auch die Ansprache in der Pause durch Trainer Fabian Durach zeigte zunächst nur kurz Wirkung. Zwar traf der eingewechselte Lukas Häusele zum 2:1 Anschlusstreffer für Wolfegg, doch wenige Minuten später konnte Wolpertswende wieder auf 3:1 erhöhen. Doch die Wolfegger steckten nicht auf und konnten den 2 Tore Rückstand in einer fulminanten Schlussviertelstunde noch zum 3:4 Auswärtssieg drehen. Erst erzielte Joachim Heinzelmann den Anschlusstreffer zum 3:2 und kurz darauf per Elfmeter den 3:3 Ausgleich. Kurz vor Schluss konnte dann Thomas Heinzelmann gar noch den nicht mehr für möglich gehaltenen Siegtreffer erzielen. Das kuriose ist, alle 4 Wolfegger Tore wurden von Einwechselspielern erzielt – glückliches Händchen von Trainer Fabian Durach. Damit haben die Wolfegger nach drei Spieltagen in Folge die rote Laterne fürs Erste wieder abgegeben.

Tore: 1:0 Fabian Kiefer (39.), 2:0, 3:1 Daniel Litz (45., 71.), 2:1 Lukas Häusele (68.), 3:2, 3:3 Joachim Heinzelmann (73., 79./FE), 3:4 Thomas Heinzelmann (88.).